<<  

Petra Steck – Schauspielerin/Sprecherin


Liebe Besucher,

also das  war echt frustrierend… 5 Stunden vor Aufführung mussten wir die Premiere zu Zazie absagen: Ein Ensemblemitglied wurde als Kontaktperson eines Covid-Erkrankten genannt und damit musste er umgehend in Quarantäne…! Sicherheit geht vor, also keine Vorstellungen im  thalhaus. Inzwischen wissen wir, dass der Kollege selbst negativ ist – Gott sei Dank!

Die Termine werden nachgeholt, auch im thalhaus Wiesbaden – Infos dazu folgen.

Ab dem 4. Februar 2021 sind wir mit ZaZie in den Mainzer Kammerspielen – wie immer gehen wir zunächst mal davon aus, dass die Termine stattfinden… auch wenn inzwischen  große Unsicherheit und damit verbundener großer Frust bei allen Beteiligten herrscht

Wie würde Zazie sagen: Mon cul…. aber  jetzt erst recht! Also bleibt dran – wir tun es auch!

GOJ T-A-TR

“Zazie – oder die Welt am Arsch!?” 

Live-HörSpiel nach Raymond Queneaus berühmtem Roman „Zazie in der Métro“.

Ein Feuerwerk der Sprachkomik in einer wilden, verspielt-deftig erzählten Geschichte um die Provinzgöre Zazie, die an einem Wochenende in der großen Stadt ALLE und ALLES auf den Kopf und in Frage stellt.
Ein anarchisches Vergnügen und somit die ideale Vorlage für eine Bearbeitung durch das GOJ T-A-TR, das diese „Tour de Farce“ in einem neuen Format und mit allen Mitteln – szenische Rezitation, Film, Puppenspiel, Musik & Geräusche –  lustvoll hör- und sichtbar werden lässt.

 Das macht Laune!

Herzliche Grüße, bleibt gesund!

Petra

 

 

..solange wir durften , waren wir sehr fleißig: schon zwei Premieren in diesem Jahr – und nicht nur wir waren zufrieden….persönliches Feedback und die Kritiken (siehe auch de  LINKS unten in rot) zeigen :  nicht nur wir hatten Spaß!

“Schäfchen im Trockenen” von Anke Stelling, Musikalisches Lesetheater

Konzept und Regie: Claudia Wehner, Musik: Thilo Zetzmann, mit: Achim Stellwagen, Bodil Strutz, Petra Steck

Der berühmteste Buch des Jahres! Nach dem Gewinn des renommierten Preises der Leipziger Buchmesse 2019 war es wochenlang vergriffen und wurde mit vielen anderen Preisen ausgezeichnet. Jetzt kommen die “Schäfchen im Trockenen” auf die Bühne. Szenen, Texte und Musik erwecken die Personen zum Leben. Ein Erlebnis!

Hier findet Ihr die Kritik:

https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/frau-resi-in-mainzer-kammerspielen_21124815

 

TATORTREINIGER ZWEI